News-Blog LAC Elm News-Blog LAC Elm

Anschütz und Spengler siegen

Merzig (08.09.). Mit  starken persönlichen Einzeldisziplin-Leistungen warteten Elena ANSCHÜTZ und Tom SPENGLER beim Renate-Klein-Gedächtnis-Sportfest 2018 des LV Merzig auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Sportplatzes Blätterborn auf.

- Kugelstoß-Siegerin Anschütz schafft erneut persönliche Kugel- und Speerwurf-Bestleistungen -

8,97 Meter bedeuteten bei der U-16/W-14-Jugend für Elena ANSCHÜTZ eine neue persönliche Bestmarke und Rang eins im 3-Kilo-Kugelstoßen. 33,46 Meter mit dem 500-Gramm-Speer waren eine weitere persönliche Bestleistung von Elena ANSCHÜTZ, die damit Wettbewerbsrang zwei des Speerwurfes bei den vierzehnjährigen weiblichen Jugendlichen besetzte.

- Spengler sorgt mit Weitsprung-Sieg für einen Achtungserfolg -

Mit bei Windstille erzielten 6,64 Metern und seiner nach 6,88 Metern bislang zweitbesten Weitsprungleistung besetzte Tom SPENGLER Rang eins des Weitsprungs und landete damit einen Achtungserfolg bei den Männern.

 

Timo Baldes, Jan Denner, Nick Denner, Sophie Speicher und Lilly Stein sportlich immer besser

Ottweiler (08.09.). Mit einem Dutzend persönlicher Bestleistungen warteten Teilnehmer des LAC Elm bei der 27. Auflage des Nachwuchssportfestes des TV Ottweiler, eines Teilvereins der LG Saar 70, auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Sportplatzes Im Alten Weiher auf und belegten eine Reihe vorderer Wettbewerbs-Platzierungen.

- Timo BALDES mit vier persönlichen Bestleistungen Dreikampf-Sieger  -

Bester Dreikämpfer der männlichen U-12/M-11-Kinder war Timo BALDES. Der M-11-Dreikampf-Kreismeister 2018 von Piesbach verbesserte als zweitschnellster 50-Meter-Sprinter mit der persönlichen Bestleistung von 8,03 Sekunden, als bester Zonenweitspringer mit der persönlichen Bestleistung von 4,00 Metern und als bester 80-Gramm-Schlagballwerfer mit der persönlichen Bestleistung von 30,50 Metern seine bisherige Dreikampf-Bestleistung um dreiundfünfzig Zähler und näherte sich als Dreikampf-Sieger mit der neuen persönlichen Bestleistung von 988 Punkten bis auf zwölf Zähler der Tausend-Punkte-Marke.

- Jan DENNER mit vier persönlichen Bestleistungen Dreikampf-Dritter -                                                                      

Drittstärkster Dreikämpfer der elfjährigen männlichen U-12-Kinder war Jan DENNER. Als jeweiliger Einzeldisziplin-Drittplatzierter mit persönlichen Einzeldisziplin-Bestleistungen von 9,00 Sekunden im 50-Meter-Sprint, von 3,21 Metern im Zonenweitsprung und von 27,00 Metern im 80-Gramm-Schlagballwurf steigerte DENNER seine bisherige Dreikampf-Bestleistung als Dreikampf-Dritter um fünfundsiebzig Zähler auf 764 Punkte.

- Lilly STEIN mit drei persönlichen Bestleistungen Dreikampf-Dritte -

In der jüngsten Wettkampfklasse der zehnjährigen weiblichen U-12-Kinder wartete Lilly STEIN mit drei persönlichen Bestleistungen auf. Als Disziplin-Dritte des 50-Meter-Sprints erzielte STEIN die persönliche Bestleistung von 8,85 Sekunden, als Disziplin-Fünfte des Zonenweitsprungs 3,21 Meter und als Disziplin-Dritte des 80-Gramm-Schlagballwurfes die persönliche Bestleistung von 24,00 Metern. Das ergab nach der Nationalen Punktewertung des DLV eine Steigerung der bisherigen Dreikampf-Leistung von Lilly STEIN um fünfundsiebzig Zähler in Richtung Tausend-Punkte-Marke auf 967 Punkte, die Dreikampfrang drei bedeuteten.

- Nick DENNER Sprintsieger und mit Bestleistung Wurfzweiter -

Bei der U-14/M-13-Jugend war Nick DENNER schnellster 75-Meter-Sprinter. Mit 10,86 Sekunden blieb DENNER nur drei Hundertstelsekunden über seiner persönlichen 75-Meter-Bestzeit von 10,83 Sekunden, die er als saarländischer U-14/M-13-Landesmeister 2018 im Blockwettkampf Wurf im Mai in Püttlingen erzielt hatte.

Nach dem Kurzsprint wartete Nick DENNER im 200-Gramm-Schlagballwurf mit der persönlichen Bestleistung von 40,50 Metern auf, mit der der Schüler des Völklinger Albert-Einstein-Gymnasiums, an dem übrigens mit Frau Dr. Stefanie HESSLER eine ehemals international und national äußerst erfolgreiche Jugend-Leichtathletin in den Reihen des LAC 1992 Elm (Siehe dazu LAC-Webseite-Rubriken “Historie 1996/1997/1998/1999“ und “Rekorde“!) als Studienrätin unterrichtet, Disziplin-Zweiter wurde.

- Sophie SPEICHER Sprint-Vierte und Wurf-Fünfte -

Bei der U-14/W-12-Jugend näherte sich Sophie SPEICHER mit 11,86 Sekunden bis auf eine Hundertstelsekunde ihrer persönlichen Bestleistung von 11,85 Sekunden, die sie als saarländische U-14/W-12-Landes-Vizemeisterin im Blockwettkampf Wurf im Mai in Püttlingen erzielte, und wurde Sprint-Vierte.

Im sich anschließenden 200-Gramm-Schlagballwurf schaffte SPEICHER 27,00 Meter, die Disziplin-Rang fünf bedeuteten. Die acht Tage zuvor im Drei- beziehungsweise im Vierkampf erzielte persönliche Bestleistung von 31,50 Metern hätte für die U-14/W-12-Drei- beziehungsweise

U-14/W-12-Vierkampf-Kreismeisterin 2018 von Piesbach in Ottweiler klar Disziplinrang eins bedeutet.

 

 

Elena Anschütz siegt mit Kugel, Diskus und Speer

Völklingen-Ludweiler (02.09.). Für die bereits zehnte Auflage des Wolfgang-Göttling-Gedächtniswerfertages sorgte der TV Ludweiler auf den Leichtathletikanlagen des Warndt-Stadions.

 Die U-16/W-14-Jugendliche Elena ANSCHÜTZ trat dabei im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf an und beendete alle drei Wettbewerbe als Siegerin, so das 3-Kilo-Kugelstoßen mit 8,68 Metern, den 1-Kilo-Diskuswurf mit 24,81 Metern und den 500-Gramm-Speerwurf mit der persönlichen Bestleistung von 30,09 Metern.

Mehrkampf-Meistertitel an Timo Baldes und an Sophie Speicher

Piesbach (01.09.). Die Teilnehmerzahl bei den U-12- und U-14-Leichtathletik-Mehrkampf-Meisterschaften des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Prims-Sportplatzes war nochmals geringer als bereits bei der gleichen Veranstaltung im Mai des vergangenen Jahres in Merzig.

Mit gerade einmal siebzehn M-10-, zehn M-11-, siebzehn W-10- und zehn W-11-Kindern sowie elf M-12-, sieben M-13-, acht W-12- und fünf W-13-Jugendlichen belief sich die Gesamtteilnehmerzahl auf fünfundachtzig Wettkämpfer aus den vier männlichen und vier weiblichen Geburtsjahrgängen 2008, 2007, 2006 und 2005 und damit noch nicht einmal auf durchschnittlich elf Teilnehmer pro Geburtsjahrgang.

Mit dabei waren jedenfalls Lilly STEIN bei den U-12/W-10- und Timo BALDES bei den U-12-/M-11-Kindern sowie Sophie SPEICHER bei den U-14/W-12-Jugendlichen.

- Lilly Stein im Vierkampf auf Meisterschafts-Finalrang vier -

Nach persönlichen Bestleistungen von 9,1 Sekunden im 50-Meter-Sprint, 3,26 Metern im Zonenweitsprung und 21,00 Metern im 80-Gramm-Schlagballwurf sowie 10,4 Sekunden im 50-Meter-Hürdensprint besetzte Lilly STEIN gemäß der Kinderleichtathletik-Wertung mit dreiundzwanzig Disziplin-Ranglistenpunkten Meisterschaftsrang-Finalrang vier bei den zehnjährigen Mädchen..

Nach der Nationalen Mehrkampf-Wertung des DLV hätte Lilly STEIN mit der persönlichen Bestleistung von achthundertzweiundneunzig Dreikampf-Punkten für den 50-Meter-Lauf, den Zonenweitsprung und den 80-Gramm-Schlagballwurf Meisterschafts-Bronzerang drei und mit der persönlichen Bestleistung von tausendvierhundertneun Vierkampfpunkten für den 50-Meter-Lauf, Zonenweitsprung, den 80-Gramm-Schlagballwurf und den 50-Meter-Hürdensprint sogar Meisterschafts-Silberrang zwei in Piesbach besetzt.

- Timo BALDES Vierkampf-Meister der Elfjährigen -

Persönliche Bestleistungen von 8,0 Sekunden im 50-Meter-Sprint, von 3,81 Metern im Zonenweitsprung und von 29,50 Metern mit dem 80-Gramm-Schlagball sowie die persönliche Bestleistung von 10,3 Sekunden im 50-Meter-Hürdesprint ließen Timo BALDES mit elf Disziplin-Ranglistenpunkten nach der Kinderleichtathletikwertung Meisterschaftsrang eins besetzen. Damit wurde BALDES, im vergangenen Jahr bereits Vierkampf-Meister 2017 der Zehnjährigen, Vierkampf-Meister 2018 der elfjährigen Jungen.

Nach der Nationalen Mehrkampf-Wertung des DLV hätte Timo BALDES ebenfalls persönliche Bestleistungen im Dreikampf von 935 und im Vierkampf von 1.408 Zählern erzielt.

- Sophie SPEICHER Dreikampf-Vizemeisterin und Vierkampf-Meisterin -

Die U-14/W-12-Jugendliche Sophie SPEICHER schaffte mit 11,96 Sekunden im 75-Meter-Sprint, 3,60 Metern im Zonenweitsprung und der persönlichen Bestleistung von 31,50 Metern mit dem 200-Gramm-Schlagball nach der Nationalen Mehrkampfwertung des DLV die persönliche Bestleistung von 1.134 Punkten, die die Dreikampf-Vizemeisterschaft bei den zwölfjährigen Mädchen bedeuteten.

Die persönliche Bestleistung von 1,18 Metern im Hochsprung führten zur persönlichen Bestleistung von 1.436 Zählern, die Sophie SPEICHER Vierkampf-Meisterin der U-14/W-12-Jugend werden ließen.

 

   

Tom Spengler sprintet Stadionrunde-Bestzeit

Neustadt an der Weinstraße (01.09.). Bei den Mehrkampf-Meisterschaften des benachbarten DLV-Landesverbandes Pfalz auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Stadions an der Sauterstraße war Tom SPENGLER mit 3.072 Punkten als Gaststarter bester Meisterschaftsteilnehmer des ersten Meisterschaftstages im Männer-Zehnkampf.

Dabei erzielte SPENGLER im 400-Meter-Lauf, der fünften Disziplin des ersten Zehnkampf-Tages, mit 52,80 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung für die Stadionrunde. 

Nick Denner zweimal auf Landes-Meisterschafts-Finalrang sechs

Saarlouis (26.08.). Bei den U-14-Landes-Mehrkampf-Meisterschaften des Saarländischen Leichtathletik-Bundes auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Sportplatzes Großer Sand standen Drei- und Vierkämpfe auf dem Meisterschaftsprogramm.

Dreiunddreißig U-14/M-12-, zwanzig U-14/M-13-, zweiundvierzig U-14/W-12- und neunundzwanzig U-14/W-13-Jugendliche traten in den 75-Meter-Läufen, den Zonenweitsprüngen und den 200-Gramm-Schlagballwürfen der Dreikämpfe und von diesen Teilnehmern wiederum einunddreißig U-14/M-12-, neunzehn U-14/M-13-, vierunddreißig U-14/W-12- und dreiundzwanzig U-14/W-13-Jugendliche in den um Hochsprünge erweiterten Vierkämpfen an.

In den Leichtathletik-Drei- und in den Leichtathletik-Vierkämpfen mit dabei waren die U-14/W-12-Jugendliche Sophie SPEICHER und der U-14/M-13-Jugendliche Nick DENNER.

- Sophie SPEICHER Landes-Meisterschafts-Sechzehnte und –Siebzehnte -

Mit 12,15 Sekunden im 75-Meter-Lauf und 3,48 Metern im Zonenweitsprung sowie mit der Einstellung der persönlichen Bestleistung von 26,50 Metern im 200-Gramm-Schlasgballwurf schaffte Sophie SPEICHER die persönliche Dreikampf-Bestleistung von 1.059 Punkten und ließ als Meisterschafts-Sechzehnte weitere sechsundzwanzig Meisterschaftsteilnehmerinnen hinter sich.

Die persönlichen Bestleistung von 1,17 Metern im Hochsprung ergab für SPEICHER die persönliche Vierkampf-Bestleistung von 1.359 Zählern, mit der die Schülerin des Völklinger Albert-Einstein-Gymnasiums Landes-Meisterschafts-Siebzehnte in einem Vierunddreißig-Teilnehmerinnen-Feld wurde.

- Nick DENNER zweimal unter den besten acht U-14/M-13-Mehrkämpfern -

Mit 10,90 Sekunden im 75-Meter-Lauf und mit den persönlichen Bestleistungen von 4,16 Metern im Zonenweitsprung und von 37,00 Metern im 200-Gramm-Schlagballwurf stellte Nick DENNER mit 1.158 Punkten eine neue persönliche Bestleistung im Dreikampf auf, die ihn Landes-Meisterschafts-Finalrang sechs einnehmen ließ.

Die persönliche Bestleistung von 1,26 Metern im Hochsprung ließ DENNERs Dreikampf-Punktzahl auf die persönliche Bestleistung von 1.509 Zählern im Vierkampf anwachsen, die dem Schüler des Völklinger Albert-Einstein-Gymnasiums in diesem Mehrkampf ebenfalls Landes-Meisterschafts-Finalrang sechs einbrachte. Nick DENNER ließ damit im Dreikampf vierzehn und im Vierkampf dreizehn weitere Meisterschatsteilnehmer hinter sich und sicherte sich sowohl im Drei- als auch im Vierkampf Ranglistenplätze in den Zehnertabellen der aktuellen saarländischen Leichtathletik-Landes-Bestenliste. 

 

Sechs vordere Platzierungen

Rehlingen (24.08.). Beim nationalen Sportfest 2018 des LC Rehlingen auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Bungert-Sportplatzes besetzten die U-16/W-14-Jugendliche Elena ANSCHÜTZ und der U-23-Athlet Tom SPENGLER jeweils drei vordere Plätze.

- Elena ANSCHÜTZ einmal ERSTE und zweimal Zweite -

Den 1-Kilo-Diskuswurf der weiblichen U-16/W-14-Jugend gewann Elena ANSCHÜTZ mit 26,04 Metern. Die beiden zweiten Plätze holte sich ANSCHÜTZ im 3-Kilo-Kugelstoßen mit 8,58 Metern und im 500-Gramm-Speerwurf mit 23,85 Metern.

- Tom SPENGLER einmal ERSTER und zweimal Dritter -

Für den 400-Meter-Hürdenlauf der Männer mit seinen zehn 0,914 Meter hohen Hürden benötigte Tom SPENGLER 63,30 Sekunden und besetzte damit Rang eins. Die beiden dritten Plätze belegte SPENGLER im 800-Gramm-Speerwurf mit 43,43 Metern und im 110-Meter-Hürdenlauf mit seinen gegenüber dem Langhürden-Lauf um 15,3 Zentimeter höheren zehn 1,067 Meter hohen Hürden in 18,83 Sekunden.

 

 

Tom Spengler mit Fast-Sieben-Meter-Sprung

Saarbrücken (15.08.). Am frühen Abend des Feiertages Mariä Himmelfahrt (Mariä Aufnahme in den Himmel) sorgte Tom SPENGLER auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Stadions Kieselhumes bei der 14. Auflage der vom saarländischen Energieversorger “energis“ gesponsorten Energisade des SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken für die beste Weitsprung-Tagesleistung aller Wettkampfklassen.

Mit der persönlichen Bestleistung von 6,88 Metern näherte sich SPENGLER bis auf zwölf Zentimeter der Sieben-Meter-Marke. Damit verbesserte der zwanzigjährige U-23-Athlet seine bisherige persönliche Weitsprung-Bestmarke von 6,64 Metern, die er 2014 als U-18-Jugendlicher erzielte, in einem von Anfang bis Ende spannenden Weitsprung-Wettbewerb um vierundzwanzig Zentimeter.

Mit der Saarbrücker Bestleistung von 6,88 Metern, die Tom SPENGLER bei einem leichten Rückenwind von 0,2 m/s in die Weitsprunggrube setzte, verbesserte sich SPENGLER in der aktuellen Zehner-Rangliste der Landes-Bestenliste des Saarländischen Leichtathletik-Bundes bei den Männern vom mit 6,47 Metern bereits besetzten fünften Ranglistenplatz auf Ranglistenplatz zwei und ist damit hinter dem DLV-Zehnkampf-Bundeskaderathleten Marvin-Lloyd BOLLINGER (LAZ Saar 05 Saarbrücken), der mit 7,19 Metern die Rangliste anführt, zurzeit zweitbester saarländischer Weitspringer.

 

Mit Diskus süddeutsche Meisterschafts-Neunte

Walldorf/Baden (04./05.08.). Am ersten Tag der süddeutschen U-16-Leichtathletik-Einzelmeisterschaften besetzte Elena ANSCHÜTZ im 1-Kilo-Diskuswurf der U-16/W-14-Jugend Meisterschafts-Rang neun.

ANSCHÜTZ, die im dritten Versuch des Vorkampfes mit der persönlichen Bestleistung von 26,60 Metern aufwartete, fehlten damit nur neunzehn Zentimeter, um ins Finale der besten acht vierzehnjährigen Diskuswerferinnen einzuziehen.

Am zweiten Meisterschaftstag erzielte Elena ANSCHÜTZ als Sechste des zweiten von zehn 100-Meter-Vorläufen der U-16/W-14-Jugend auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Waldstadions 13,85 Sekunden.

Tom SPENGLER, der sich im Vorfeld bei Wettkämpfen für die Teilnahme am Stabhochsprung der U-23-Wettkampfklasse qualifiziert hatte, sowie Niclas TOMM, der mit Qualifikationsleistungen im 100-Meter-Lauf, im Weitsprung und im Stabhochsprung sogar drei Meisterschafts-Teilnahmeberechtigungen bei der U-16-/M-14-Jugend für die Leichtathletik-Regionalmeisterschaften der acht süddeutschen DLV-Landesverbände Baden, Bayern, Hessen, Pfalz, Rheinhessen, Rheinland, Saarland und Württemberg geschafft hatte, waren im badischen Walldorf nicht am Start.

 

 

Tom Spengler kommt der Zehnkampf-DM-Norm von sechstausend Punkten recht nahe

Weingarten (14./15.07.). Als Gastteilnehmer der gemeinsamen Mehrkampf-Landes-Meisterschaften der beiden DLV-Landesverbände Baden und Württemberg setzte Tom SPENGLER das heutige Motto der Olympischen Spiele “citius, altius, fortius“ (Pierre de Coubertin, 1894) in seinem Zehnkampf bei den Männern bei zehn Möglichkeiten gleich fünfmal in die Tat um, so “schneller“ dreimal, “höher“ und “weiter“ je einmal. Damit steigerte der aktuelle saarländische Zehnkampf-Landes-Vizemeister auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Lindenhof-Stadions seine bisherige Zehnkampf-Bestmarke von 5.741 Punkten um einhundertachtundneunzig Zähler auf 5.939 Punkte und näherte sich bis auf einundsechzig Zähler der Qualifikationsnorm von sechstausend Punkten für die Teilnahmeberechtigung an den diesjährigen deutschen Mehrkampf-Meisterschaften des DLV im nordrheinischen Wesel.

- Fünf neue Einzeldisziplin-Bestleistungen -

In seinem zweitägigen Zehnkampf wartete Tom SPENGLER bei hochsommerlichen Wetter mit Temperaturen von über dreißig Grad Celsius mit fünf persönlichen Einzeldisziplin-Bestleistungen auf und kam in den übrigen fünf verbleibenden Einzeldisziplinen zudem recht nahe an seine persönlichen Bestmarken heran.

Am ersten Meisterschaftstag wurden für SPENGLER im 100-Meter-Lauf 11,83 Sekunden bei 0,3 m/s Gegenwind, im Weitsprung 6,35 Meter bei Windstille, im 7,26-Kilo-Kugelstoß die persönliche Bestleistung von 11,53 Metern, im Hochsprung 1,72 Meter und im 400-Meterlauf die persönliche Bestleistung von 52,83 Sekunden protokolliert.

Am zweiten Meisterschaftstag wartete SPENGLER im 110-Meter-Hürdenlauf mit der persönlichen Bestleistung von 18,63 Sekunden bei Windstille, im 2-Kilo-Diskuswurf mit 37,04 Metern, im Stabhochsprung mit der persönlichen Bestleistung von 4,30 Metern, im 800-Gramm-Speerwurf mit 42,71 Metern und im 1.500-Meter-Lauf mit der persönlichen Bestleistung von 5:10,06 Minuten auf.

- Nur einundsechzig Punkte fehlten zum ersten 6.000-Punkte-Zehnkampf -  

Wie nahe Tom SPENGLER in Weingarten in der Tat einem 6.000-Punkte-Zehnkampf und dem damit verbundenen Erreichen der diesjährigen DM-Zehnkampf-Qualifikation war, zeigt insbesondere diese interessante Punkterechnung, die die an sechstausend Punkten fehlenden einundsechzig Zähler auf die zehn Einzeldisziplinen des SPENGLERschen Zehnkampfes von Weingarten gleichmäßig – also neunmal sechs und einmal sieben Punkte – verteilt. Danach hätten nach der Internationalen Leichtathletik-Mehrkampfwertung folgende Einzeldisziplin-Leistungen zum erstem 6.000-Punkte-Zehnkampf des zwanzigjährigen LAClers geführt: 100-Meter-Lauf - 11,80 Sekunden, Weitsprung – 6,41 Meter, 7,26-Kilo-Kugelstoß – 11,61 Meter,  Hochsprung – 1,73 Meter, 400-Meter-Lauf – 52,69 Sekunden, 110-Meter-Hürdenlauf – 18,57 Sekunden, 2-Kilo-Diskuswurf - 37,33 Meter, Stabhochsprung – 4,32 Meter, 800-Gramm-Speerwurf – 43,13 Meter, 1.500-Meter-Lauf – 5:09,09 Minuten.

 

Deutscher Zehnkampf-Nachwuchs besetzt drei internationale Meisterschafts-Finalränge

Györ/HUN und Tampere/FIN. Drei Meisterschafts-Finalränge im Zehnkampf  kann DLV-Zehnkampf-Bundestrainer Lars ALBERT (LAC Elm) von diesjährigen internationalen Leichtathletik-Meisterschafen vermelden.

Im ungarischen Györ besetzte Marcel MEYER (Hannover 96) an den beiden letzten Wettkampftagen der vom 05. bis zum 08. Juli 2018 dauernden viertägigen U-18-Europameisterschaften der EAA mit 7.232 Punkten Meisterschafts-Finalrang acht.

Im finnischen Tampere erkämpften sich Manuel WAGNER (USC Mainz) und Andreas BECHMANN (LG Frankfurt) an den beiden ersten Wettkampftagen der vom 10. bis zum 15. Juli 2018 dauernden sechstägigen U-20-Weltmeisterschaften der IAAF in ihren Zehnkämpfen mit der persönlichen Bestleistung von 7.552 Punkten und mit 7.333 Zählern die Meisterschafts-Finalränge vier und acht.

 

Tom Spengler sehr nahe an persönlicher 400-Meter-Bestzeit

Saarbrücken (05.07.). Beim zweiten diesjährigen Läufer-Meeting der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Kieselhumes-Stadions näherte sich Tom SPENGLER mit 53,01 Sekunden bis auf eine Zehntelsekunde seiner persönlichen Bestzeit von 52,91 Sekunden, die er als damals Achtzehnjähriger vor ziemlich genau drei Jahren am 18. Juli 2015 als saarländischer U-20-Landesmeister am ersten Meisterschaftstag innerhalb des Zehnkampfes  auf der Püttlinger Leichtathletik-Vollkunststoffanlage Breitwies für die 400-Meter-Stadionrunde erzielte.

Spengler besetzt Fünfkampf-Spitzenrang in DLV-50-Bestenliste

Sankt Wendel (17.06.). Als Gast der Mehrkampf-Meisterschaften des SLB-Kreises Neunkirchen-Sankt Wendel stellte Tom SPENGLER auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Bosenbach-Sportplatzes eine neue persönliche Bestleistung im Internationalen Fünfkampf der Männer auf und belegte damit Wettbewerbsrang eins.

Mit starken 2.958 Punkten verbesserte SPENGLER seine bisherige Fünfkampf-Bestleistung aus dem Jahr 2016 von 2.597 Punkten um dreihunderteinundsechzig Punkte und näherte sich damit bis auf zweiundvierzig Zähler der begehrten 3.000-Punkte-Marke.

Die Saison-Bestleistung von 6,47 Metern bei 0,8 m/s Rückenwind im Weitsprung, 46,82 Meter mit dem 800-Gramm-Speer, 23,98 Sekunden im 200-Meter-Lauf bei 1,2 m/s Rückenwind, 36,23 Meter mit der 2-Kilo-Diskusscheibe und 5:21,46 Minuten im abschließenden 1.500-Meter-Lauf führten zu Tom SPENGLERs neuer persönlicher Fünfkampf-Bestmarke, die in der DLV-50-Bestenliste des Vorjahres deutschlandweit Ranglistenplatz zehn (!!!) bedeutet hätte.

Den Fünfkampf-Club-Rekord, der auch gleichzeitig Kreis- und saarländischer Landes-Rekord ist, hält der ehemalige Elmer LAC-Zehnkämpfer und heutige DLV-Zehnkampf-Bundestrainer Lars ALBERT, der vor rund zwölf Jahren am 16. September 2006 auf der Püttlinger Leichtathletik-Vollkunststoffanlage Breitwies mit 7,07 Metern im Weitsprung, 65,33 Metern im 800-Gramm-Speerwurf, 23,04 Sekunden im 200-Meter-Lauf, 46,86 Metern im 2-Kilo-Diskuswurf und 4:53,59 Minuten im 1.500-Meter-Lauf zum Saisonschluss 2006 vor seiner Haustür fantastische, im Saarland bislang nicht erreichte 3.832 Punkte schaffte.

 

 

Spengler steigert Stabhochsprung-Freiluft-Bestleistung

Püttlingen (16.06.). Bei den Leichtathletik-Kreis-Einzel-Meisterschaften des SLB-Kreises Saarbrücken-Saarpfalz auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage Breitwies verbesserte Tom SPENGLER seine Stabhochsprung-Freiluft-Bestleistung um zehn Zentimeter auf 4,10 Meter.

SPENGLER schaffte damit erneut die Stabhochsprung-Qualifikationsleistung für die süddeutschen U-23-Leichtathletik-Meisterschaften am 04./05. August 2018 im badischen Walldorf und sorgte als Gaststarter für das beste Meisterschaftsergebnis in dieser Leichtathletik-Disziplin.

 

Je zweimal Edelmetall für Jannik Müller und Tom Spengler

Sankt Wendel (09./10.06.). Bei den Männer-Leichtathletik-Landes-Einzelmeisterschaften des Saarländischen Leichtathletik-Bundes auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Bosenbach-Stadions am Fuße des Steyler Missionsberges erzielten die U-23-Athleten Jannik MÜLLER und Tom SPENGLER bei fünf Wettbewerbs-Teilnahmen drei persönliche Bestleistungen und besetzten vier Medaillen-Ränge.

- Jannik MÜLLER zweimal auf Bronzerang drei -

Im 7,26-Kilo-Hammerwurf der Männer holte sich Jannik MÜLLER mit der persönlichen Bestleistung und dem neuen Club-Rekord von 38,70 Metern Landes-Meisterschafts-Bronzerang drei. Einen weiteren Bronzerang drei gab es für MÜLLER im Weitsprung der Männer für bei Windstille erzielte 5,93 Meter.

- Tom SPENGLER mit Meisterschafts-Silber und Meisterschafts-Bronze -

Tom SPENGLERs Augenmerk, das samstags am ersten Meisterschaftstag hauptsächlich auf eine Stabhochsprung-Teilnahme gerichtet war, machte nach dem vorbereitendem Einspringen ein gut eineinhalbstündiger Gewitter-Starkregen zunichte, der eine Wettbewerbs-Aufnahme des amtierenden saarländischen Stabhochsprung-Landes-Hallenmeisters wegen extremer Unfall- und Verletzungsgefahr durch Nässe verbot. Unverständlich war, dass der Veranstalter den wegen des Gewitters unterbrochenen Stabhoch-Wettbewerb nicht  abbrach und annullierte, um ihn sonntags am zweiten Meisterschaftstag bei einer möglicherweise gefahrloseren Durchführung neu anzusetzen.

Am zweiten Meisterschaftstag besetzte SPENGLER mit 43,95 Metern Landes-Meisterschafts-Rang zwei des 800-Gramm-Speerwurfes der Männer und holte sich damit die Landes-Vizemeisterschaft. Mit der persönlichen Bestleistung von 37,39 Metern kam SPENGLER auf Landes-Meisterschafts-Bronzerang drei des 2-Kilo-Diskuswurfes. SPENGLERs persönliche Bestleistung von 23,58 Sekunden im 200-Meter-Lauf, erzielt bei Windstille im ersten von zwei Vorläufen, bedeutete im Gesamt-Teilnehmerfeld Landes-Meisterschaftsrang sieben für die halbe Stadionrunde. 

 

Elena Anschütz Diskus-Landes-Meisterin Niclas Tomm Stabhochsprung-Landes-Vizemeister

Rehlingen (02.03/06.). Bei den U-16-Landes-Meisterschaften des Saarländischen Leichtathletik-Bundes (SLB) auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Bungert-Sportplatzes besetzten Elena ANSCHÜTZ und Niclas TOMM mit einem Landes-Meistertitel, einer Landes-Vizemeisterschaft, vier Landes-Meisterschafts-Bronzerängen drei und einem sechsten Meisterschaftsrang sieben sogenannte Landes-Meisterschafts-Finalränge.

- ANSCHÜTZ mit SLV-Norm Diskus-Landes-Meisterin -

Bei der U-16/W-14-Jugend holte sich Elena ANSCHÜTZ mit der persönlichen Bestleistung von 25,38 Metern den Landes-Meister-Titel im 1-Kilo-Diskuswurf. Sie übertraf nach ihrer SLV-100-Meter-Lauf-Qualifikationsleistung damit auch die Diskus-Qualifikationsleistung von 25,00 Metern für die am 04. und 05. August im badischen Walldorf stattfindenden Meisterschaften des aus den acht DLV-Landesverbänden Baden, Bayern, Hessen, Pflaz, Rheinhessen, Rheinland, Saarland und Württemberg bestehenden Süddeutschen Leichtathletik-Verbandes (= SLV) um achtunddreißig Zentimeter.

Landes-Meisterschafts-Bronzeränge drei besetzte ANSCHÜTZ im 80-Meter-Hürdenlauf mit der persönlichen Bestzeit von 13,77 Sekunden bei 1,4 m/s Gegenwind, im 3-Kilo-Kugelstoßen mit der persönlichen Bestleistung von 8,49 Metern und im 500-Gramm-Speerwurf mit 26,48 Metern. 4,09 Metern bedeuteten für die Elmerin zudem Meisterschaftsrang neun des Weitsprungs.

- TOMM mit SLV-Norm Stabhochsprung-Landes-Vizemeister -

Bei der U-16-/M-14-Jugend schaffte Niclas TOMM mit dem Glasfiberstab die persönliche Bestleistung von 2,40 Metern, die nach seinen Weitsprung- und 100-Meter-Lauf-SLV-Qualifikationsleistungen nun auch die SLV-Qualifikationsleistung in dieser Leichtathletik-Disziplin bedeuteten. Damit holte sich TOMM die Stabhochsprung-Landes-Vizemeisterschaft. Landes-Meisterschafts-Bronzerang drei besetzte der Schwalbacher im 80-Meter-Hürdenlauf mit 15,05 Sekunden bei 0,3 m/s Rückenwind. Den 1-Kilo-Diskuswurf-Wettbewerb beendete TOMM mit 24,24 Metern als Landes-Meisterschafts-Sechster.

 

 

DLV-Zehnkampf-Bundestrainer Lars Albert auch im dritten Jahr sehr stark unterwegs

Filderstadt Bernhausen (02./03.06.). Die internationalen Leichtathletik-Höhepunkte der Freiluftsaison 2018 rücken näher. Für den Leichtathletik-Bereich der männlichen und weiblichen U-18- und U-20-Jugend sind dies die U-18-Europameisterschaften vom 05. bis zum 08. Juli 2018 im ungarischen Györ und die U-20-Weltmeisterschaften vom 10. bis zum 15. Juli 2018 im finnischen Tampere.

Was den Leichtathletik-Mehrkampfbereich anbelangt, brachten die DLV-Mehrkampf-Trials in Filderstadt Bernhausen mit drei Norm-Erfüllungen bei der männlichen U-18-Jugend und gar sechs Norm-Erfüllungen bei der männlichen U-20-Jugend sowohl zahlen- als auch leistungsmäßig nach 2016 und 2017 am ersten Juni-Wochenende zum dritten Mal in Folge ein exzellentes DLV-Zehnkampf-Qualifikationsergebnis.

Dem verantwortlichen DLV-Zehnkampf-Bundestrainer Lars ALBERT (LAC Elm), der als U-20-Zehnkämpfer im bayerischen Vaterstetten 2001 als Deutscher U-20-Zehnkampfmeister selbst 7.841 Mehrkampf-Punkte auf die Bahn brachte, steht im dritten Jahr seiner DLV-Tätigkeit damit die stattliche Anzahl von sage und schreibe neun (!!!) Athleten zur Verfügung, die internationale Nominierungskriterien – 7.000 Zehnkampfpunkte für Györ, 7.200 Zehnkampfpunkte für Tampere – im Bernhausener Fleinsbachstadion an der Filder unter seinen Augen erfüllten.

Mit 7.244, 7.211 und 7.153 Zehnkampf-Punkten übertrafen wie bereits 2016 und 2017 mit Marcel MEYER (2001, Hannover 96/LV Niedersachsen), Nathanael WEIß (2001, LAZ Ludwigsburg/LV Württemberg) und Jaron BOATENG (2001, ART Düsseldorf/LV Nordrhein) auch dieses Mal erneut drei DLV-U-18-Zehnkämpfer die internationale U-18-Zehnkampf-Norm.

Mit 7.524, 7.508, 7.336, 7.262, 7.240 und 7.239 Zehnkampf-Punkten schafften mit Andreas BECHMANN (1999, LG Frankfurt/LV Hessen), Manuel WAGNER (1999, USC Mainz/LV Rheinland), Tom-Lucas GREINER (1999, LAC Erfurt/LV Thüringen), Leo NEUGEBAUER (2000, LG Leinfelden-Echterdingen/LV Württemberg), Nils WIESEL (1999, USC Mainz/LV Rheinland) und Maximilian KLUHT (2000, ART Düsseldorf/LV Nordrhein) nach jeweils fünf Normerfüllungen in den beiden zurückliegenden Jahren 2016 und 2017 dieses Mal sogar sechs DLV-U-20-Zehnkämpfer äußerst starke U-20-Normpunktzahlen.

Gemäß Nominierungs-Richtlinien der EAA (= European Athletic Association) und der IAAF (= International Association of Athletics Federations) darf der DLV (= Deutsche Leichtathletik-Verband) sowohl für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Györ als auch für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Tampere lediglich jeweils zwei U-18- und zwei U-20-Zehnkämpfer nominieren. Voraussichtlich werden dies die jeweils beiden punktbesten U-18- und U-20-Zehnkämpfer der Bernhausener DLV-Zehnkampf-Trials sein.

 

 

Tomm mit süddeutscher 100-Meter-Lauf-Qualifikationsnorm Spengler mit süddeutscher Stabhochsprung-Qualifikationsnorm

Püttlingen (26./27.05.). Rund einhundertdreißig Leichtathletik-Mehrkampf-Teilnahmen verzeichneten die saarländischen Mehrkampf-Landes-Meisterschaften des Saarländischen Leichtathletik-Bundes (SLB). Zwei Tage wetteiferten Vier-, Fünf-, Sieben- Neun- und Zehnkämpfer der männlichen und weiblichen U-16-, U-18- und U-20-Jugendklassen sowie der Männer- und Frauenklassen auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Sportplatzes Breitwies um bestmöglichste Mehrkampf-Punktzahlen nach der DLV-Mehrkampfwertung.

In ihren vier Mehrkämpfen warteten die LACler Niclas TOMM, Jannik MÜLLER und Tom SPENGLER mit persönlichen Punkt-Bestmarken auf, nachdem sie zuvor summa summarum sechzehn persönliche Einzeldisziplin-Bestleistungen aufgestellt und dabei sogar zwei Qualifikationsleistungen zur Teilnahme an süddeutschen U-16- und U-23-Leichtathletik-Meisterschaften erzielt hatten.

- Niclas TOMM Meisterschafts-Fünfter des Vier- und des Neunkampfes -

Im Vierkampf der männlichen U-16/M-14-Jugend schaffte Niclas TOMM mit der persönlichen Bestleistung von 12,72 Sekunden im 100-Meter-Lauf bei 0,3 m/s Rückenwind, mit 5,14 Metern im Weitsprung bei Windstille, mit der persönlichen Bestleistung von 9,19 Metern im 4-Kilo-Kugelstoß und mit der persönlichen Bestleistung von 1,47 Metern im Hochsprung die persönliche Bestleistung von 1.927 Mehrkampf-Punkten, die Landes-Meisterschafts-Finalrang fünf bedeuteten. Mit 12,72 Sekunden unterbot TOMM nach seiner süddeutschen U-16-Weitsprung-Qualifikationsleistung von 5,41 Metern damit auch die süddeutsche U-16-100-Meter-Lauf-Qualifikationsleistung von 12,80 Sekunden.

Im Neunkampf, dem größten Leichtathletik-Mehrkampf der männlichen U-16-Jugend, erzielte Niclas TOMM im Verbund mit den vorausgegangenen Vierkampf-Leistungen mit der persönlichen Bestleistung von 2,30 Metern im Stabhochsprung, mit 23,16 Metern im 1-Kilo-Diskuswurf und 20,39 Metern im 600-Gramm-Speerwurf sowie mit den persönlichen Bestleistungen von 14,09 Sekunden im 80-Meter-Hürdenlauf bei 1,3 m/s Rückenwind und 3:26,70 Minuten im 1.000-Meter-Lauf die persönliche Bestleistung von 4.059 Mehrkampf-Zählern, mit denen der Vierzehnjährige einen weiteren Landes-Meisterschafts-Finalrang fünf einnahm.

- Jannik MÜLLER Meisterschafs-Vierter des Zehnkampfes -

Im Zehnkampf der Männer kam Jannik MÜLLER auf die persönliche Bestleistung von 4.560 Mehrkampf-Punkten, die ihn Landes-Meisterschafts-Finalrang vier besetzen ließen. 12,73 Sekunden im 100-Meter-Lauf bei 0,2 m/s Rückenwind, 6,15 Meter im Weitsprung bei 1,0 m/s Rückenwind, die persönliche Bestleistung von 11,22 Metern mit der 7,26-Kilo-Stoßkugel, 1,62 Meter im Hochsprung und die persönliche Bestleistung von 60,43 Sekunden im 400-Meter-Lauf am ersten Meisterschaftstag, 20,40 Sekunden im 110-Meter-Hürdenlauf bei 0,2 m/s Rückenwind, 28,83 Meter mit der 2-Kilo-Diskusscheibe, die persönlichen Bestleistungen von 3,30 Metern im Stabhochsprung, von 39,65 Meter im 800-Gramm-Speerwurf und von 5:36,75 Minuten im 1.500-Meter-Lauf am zweiten Meisterschaftstag ergaben MÜLLERs neue persönliche Zehnkampf-Bestleistung.

- Tom SPENGLER Zehnkampf-Landes-Vizemeister -

Tom SPENGLER schaffte im Männer-Zehnkampf mit 5.741 Punkten ebenfalls eine persönliche Mehrkampf-Bestleistung. Folgende zehn Disziplin-Leistungen führten zu SPENGLERs Zehnkampf-Bestmarke: erster Meisterschaftstag – die persönliche Bestleistung von 11,57 Sekunden im 100-Meter-Lauf bei 0,8 m/s Rückenwind, 6,28 Meter im Weitsprung bei Windstille, die persönliche Bestleistung von 11,14 Metern im 7,26-Kilo-Kugelstoßén, 1,74 Meter im Hochsprung und 53,19 Sekunden im 400-Meter-Lauf; zweiter Meisterschaftstag – 18,98 Sekunden im 110-Meter-Hürdenlauf bei 0,2 m/s Rückenwind, die persönliche Bestleistung von 36,44 Metern im 2-Kilo-Diskuswurf, die Einstellung der persönlichen Freiluft-Bestleistung von 4,00 Metern im Stabhochsprung, 45,19 Meter im 800-Gramm-Speerwurf und 5:32,11 Minuten im 1.500-Meter-Lauf. Damit besetzte SPENGLER hinter dem DLV-Zehnkampf-Bundeskader-Athleten Marvin BOLLINGER Landes-Meisterschafts-Finalrang zwei und wurde saarländischer Zehnkampf-Landes-Vizemeister. SPENGLERs Stabhochsprung-Bestleistung von 4,00 Metern bedeutete die Teilnahmeberechtigung für die süddeutschen U-23-Leichtathletik-Meisterschaften.

- Drei Mehrkampf-Kreismeister-Titel und ein Mehrkampf-Kreis-Bronzerang drei -

In der gleichzeitig vorgenommenen Kreis-Meisterschaftswertung des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern holte sich Niclas TOMM sowohl im Vier- als auch im Neunkampf der männlichen U-16/M-14 Jugend die jeweiligen Meistertitel. Tom SPENGLER wurde bei den Männern Zehnkampf-Kreismeister; Jannik MÜLLER besetzte als Kreis-Meisterschafts-Dritter bei den Männern Zehnkampf-Bronzerang drei.

 

Zweimal Gold und zweimal Silber bei Blockwettkampf-Landesmeisterschaften

Püttlingen (06.05.). Der im vergangenen Jahr auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage des Ludweiler Warndt-Stadions verzeichnete bislang absolute, vor allem aber als eklatant zu bezeichnende Teilnehmer-Tiefststand bei Blockwettkampf-Landes-Meisterschaften des Saarländischen Leichtathletik-Bundes erfuhr bei den diesjährigen Blockwettkampf-Landes-Meisterschaften auf der Leichtathletik-Vollkunststoffanlage Breitwies mit einhunderteinundvierzig Teilnehmern durch ein Mehr von lediglich zwölf Meisterschafts-Teilnehmern eine nicht berauschende Verbesserung.

Fünfteilige Blockwettkämpfe sind für die männliche und weibliche U-14-Jugend die größten und damit anspruchsvollsten Leichtathletik-Mehrkämpfe, für die ein und zwei Jahre ältere U-16-Jugend nach dem Neunkampf für männliche und dem Siebenkampf für weibliche Teilnehmer die zweitgrößten Leichtathletik-Vielseitigkeitsprüfungen, dies in den Ausprägungen Sprint/Sprung, Wurf und Lauf.

Blockwettkämpfe stehen zudem wie die großen Leichtathletik-Mehrkämpfe (Neun- und Siebenkampf) auf dem nationalen Meisterschafts-Programm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, allerdings nur für die vierzehn- und fünfzehnjährige männliche und weibliche U-16-Jugend. Punktzahl-Mindestleistungen entscheiden dabei jeweils über die Teilnahmeberechtigung und Zulassung zu diesen deutschen U-16-Jugend-Meisterschaften des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Unter den einhunderteinundvierzig männlichen und weiblichen Teilnehmern der Geburtsjahrgänge 2003, 2004, 2005 und 2006, also der acht Jugend-Wettkampfklassen U-14/M-12- und U-14/W-12-Jugend, U-14/M-13- und U-14/W-13-Jugend, U-16/M-14- und U-16/W-14-Jugend sowie U-16/M-15- und U-16/W-15-Jugend waren am ersten Mai-Sonntag mit der U-14/W-12-Jugendlichen Sophie SPEICHER, dem U-14/M-13-Jugendlichen Nick DENNER, der U-16/W-14-Jugendlichen Elena ANSCHÜTZ und dem U-16/M-14-Jugendlichen Niclas TOMM auch Elmer LACler auf der Püttlinger Leichtathletik-Vollkunststoffanlage am Start, dies, es sei vorweg gesagt, äußerst erfolgreich, wie die nachfolgenden Ausführungen untermauern.

- Sophie SPEICHER mit Blockwettkampf-Landes-Meisterschafts-Silber -        

Für Sophie SPEICHER, die bei Kreis-Meisterschaften des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern bereits bemerkenswerte Erfolge vorzeigen kann, war es auf der Püttlinger Leichtathletikanlage Breitwies der erste Wettkampf-Auftritt bei Landes-Meisterschaften. Mit der persönlichen Bestleistung von 1.512 Punkten beendete SPEICHER ihren Blockwettkampf Wurf auf Landes-Meisterschafts-Rang zwei. Vier persönliche Einzeldisziplin-Bestleistungen von 11,85 Sekunden im 75-Meter-Lauf, 14,14 Sekunden im 60-Meter-Hürdenlauf, 3,74 Metern im Zonen-Weitsprung sowie 10,89 Metern im 750-Gramm-Diskuswurf und ein 3-Kilo-Kugelstoß von 4,16 Metern ließen Sophie SPEICHER  saarländische Blockwettkampf-Landes-Vizemeisterin der U-14/W-12-Jugend werden.

- Nick DENNER mit Blockwettkampf-Landes-Meisterschafts-Gold -

Im Blockwettkampf Wurf der U-14/M-13-Jugend erkämpfte sich Nick DENNER, der wie Sophie SPEICHER ebenfalls sein Debüt bei Leichtathletik-Landes-Meisterschaften gab, mit einer Steigerung seiner Vorjahres-Bestleistung von 1.342 Zählern um enorme vierhundertvierundsechzig Punkte auf die persönliche Bestleistung von 1.806 Zählern den saarländischen Landes-Meistertitel. Vier der fünf Blockwettkampf-Einzeldisziplinen absolvierte DENNER mit persönlichen Bestleistungen, so 10,83 Sekunden im 75-Meter-Lauf, 12,50 Sekunden im 60-Meter-Hürdenlauf, 3,97 Meter im Zonen-Weitsprung sowie 18,76 Meter im 750-Gramm-Diskuswurf. Im 3-Kilo-Kugelstoß ermittelte das Wettkampfgericht für Nick DENNER zudem 6,75 Meter.

- Niclas TOMM mit Blockwettkampf-Landes-Meisterschafts-Silber -

Mit der persönliche Bestleistung von 2.383 Punkten, einhundertsechsundneunzig Punkte mehr als im vergangenen Jahr beim M-13-Blockwettkampf, sicherte sich Niclas TOMM im Blockwettkampf Sprint/Sprung Landes-Meisterschafts-Silber. Vom Wind verwehte persönliche Bestleistungen im 100-Meter-Lauf von 12,60 Sekunden (+ 2,9 m/s RW) und im 80-Meter-Hürdenlauf von13,94 Sekunden (+ 2,2 m/s RW), 5,01 Meter im Weitsprung bei ebenfalls zu starkem Rückenwind von 2,3 m/s, die persönliche Bestleistung von 1,44 Metern im Hochsprung und 23,75 Meter im 600-Gramm-Speerwurf ließen Niclas TOMM bis auf zweihundertsiebzehn Zähler an die M-14-DM-Norm von 2.600 Zählern für den Blockwettkampf Sprint/Sprung herankommen.

- Elena ANSCHÜTZ mit Blockwettkampf-Landes-Meisterschafts-Gold -

Im Blockwettkampf Wurf der U-16/W-14-Jugend schaffte Elena ANSCHÜTZ die persönliche Bestleistung von 2.252 Punkten und holte sich damit die saarländische Landes-Meisterschaft. ANSCHÜTZ steigerte ihre W-13-Blockwettkampf-Punktzahl des Vorjahres um enorme dreihundertneununddreißig Zähler und näherte sich bis auf achtundneunzig Punkte der geforderten W-14-DM-Mindestleistung von 2.350 Zählern. Eine vom Wind verwehte (+ 2,9 m/s Rückenwind) persönliche Bestleistung von 13,48 Sekunden im 100-Meter-Lauf, 14,02 Sekunden im 80-Meter-Hürdenlauf bei 2,5 m/s Rückenwind, die bei zulässigem Rückenwind von 1,9 m/s erzielte persönliche Bestleistung von 4,22 Metern im Weitsprung, 7,96 Meter mit der 3-Kilo-Kugel und die persönliche Bestleistung von 22,21 Metern im 1-Kilo-Diskuswurf führten zu ANSCHÜTZENs Blockwettkampf-Landesmeister-Titelgewinn.

- LAC Elm im Meisterschafts-Medaillen-Spiegel auf Rang vier  -

Der LAC 1992 Elm, der im vierten Jahr seiner Gründung am 29. Juni 1996 im westfälischen Ahlen mit U-16/M-14-DM-Gold bei deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften und mit dem Gewinn des ersten deutschen Meistertitels auf Bundesebene durch den vierzehnjährigen Lars ALBERT seinen allerersten von zahlreich nachfolgenden herausragenden nationalen Leichtathletik-Erfolgen (Siehe Bereich “HISTORIE 1996“ der LAC-Webseite!) im Blockwettkampf Wurf trotz verheerendsten Witterungsbedingungen – der Ausrichter dachte an Abbruch der Meisterschaften –  mit herausragenden 3.039 Punkten (75-Meter-Lauf – 9,59 Sekunden, Weitsprung – 5,96 Meter, 80-Meter-Hürdenlauf – 11,46 Sekunden, 4-Kilo-Kugelstoß – 15,25 Meter, 1-Kilo-Diskuswurf – 43,58 Meter) feierte, besetzte auf der Püttlinger Leichtathletik-Anlage Breitwies am Ettgentaler Wald mit zweimal Gold und zweimal Silber unter vierzehn Einzelvereinen und sechs Startgemeinschaften (= Zusammenschlüssen aus zweiundzwanzig Einzelvereinen) im Püttlinger Meisterschafts-Medaillen-Spiegel Rang vier.

 

Elena Anschütz unterbietet im 100-Meter-Lauf Qualifikationsnorm für süddeutsche Leichtathletik-Meisterschaften

Saarlouis (28./29.04.). Bei weiteren Einzelmeisterschaften des saarländischen Leichtathletik-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern, dieses Mal auf der Vollkunststoffanlage des Sportplatzes Großer Sand, errangen Teilnehmer des LAC Elm dank persönlicher Bestmarken   - darunter eine Qualifikationsleistung für süddeutsche Leichtathletik-Meisterschaften -    und weiterer Saison-Bestleistungen vier Meisterschaften sowie sechs Vizemeisterschaften und besetzten vier Meisterschaftsbronzeränge drei, so dass die Meisterschafts-Gesamtplatzierungsbilanz des LAC 1992 Elm auf der untersten von sechs Leichtathletik-Meisterschafts-Ebenen auf 1.110 Medaillenränge   - 454 mal Gold, 331 mal Silber, 325 mal Bronze -  anwuchs. Hinzu kamen mit zwei vierten, zwei fünften, vier sechsten und zwei siebten Rängen sowie einem achten Rang erfreuliche elf weitere sogenannte Meisterschafts-Finalränge.

- Tom SPENGLER sprint-, sprung- und stoßstark -

Bei den Männern steigerte Tom SPENGLER im Weitsprung bei Windstille seine Saison-Bestleistung auf 6,44 Meter, blieb damit nur fünfzehn Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung von 6,59 Metern aus dem Jahr 2016 und wurde Kreis-Vizemeister. Im 7,26-Kilo-Kugelstoßen übertraf der U-23-Athlet mit 11,03 Metern erstmals die Elf-Meter-Marke und wurde Meisterschafts-Vierter. Mit bei Windstille erzielten 11,78 Sekunden blieb SPENGLER unter der Zwölf-Sekunden-Marke, näherte sich damit bis auf acht Hundertstelsekunden seiner persönlichen Bestzeit von 11,70 Sekunden aus dem Jahre 2015 und wurde Meisterschafts-Dritter.

- Jannik MÜLLER mit drei Meisterschafts-Finalrängen -

U-23-Athlet Jannik MÜLLER wurde bei den Männern mit 1,60 Metern Hochsprung-Vizemeister, mit 6,08 Metern bei 0,9 m/s Rückenwind Weitsprung-Meisterschafts-Vierter und mit 10,32 Metern Meisterschafts-Sechster des 7,26-Kilo-Kugelstoßens.

- Elena ANSCHÜTZ mit süddeutscher Meisterschafts-Qualifikationsleistung, einem Meistertitel und zwei Vizemeisterschaften -

Bei der U-16/W-14-Jugend legte Elena ANSCHÜTZ den 80-Meter-Hürdenlauf in gelungenem Dreischritt-Rhythmus über die acht 0,762 hohen, in 8,00-Meter-Abständen aufgestellten Hürden zurück und holte sich bei Windstille in der persönlichen Bestzeit von 13,99 Sekunden den Kreis-Meistertitel. Die Dreizehnjährige, die in acht Monaten erst vierzehn Jahre alt wird, wartete mit drei weiteren persönlichen Bestmarken auf. 13,68 Sekunden bei 2,3 m/s Gegenwind, nur eine Hundertstelsekunde (!!!) hinter der 100-Meter-Siegerin, bedeuteten das Unterbieten der süddeutschen 100-Meter-Meisterschafts-Qualifikationsleistung von 13,70 Sekunden und die 100-Meterlauf-Kreis-Vizemeisterschaft. Mit 8,25 Metern im 3-Kilo-Kugelstoßen holte sich ANSCHÜTZ eine weitere Kreis-Vizemeisterschaft.  4,06 Meter bei 0,8 m/s Gegenwind ließen ANSCHÜTZ zudem Meisterschafts-Fünfte des Weitsprungs werden.

- Nick DENNER mit vier persönlichen Bestleistungen -

Alle vier Meisterschafts-Teilnahmen bei der U-14/M-13-Jugend absolvierte Nick DENNER mit persönlichen Bestleistungen, die alle erheblich über seinen Vorjahres-Bestleistungen lagen. 11,26 Sekunden im 75-Meter-Lauf und 7,16 Meter im 3-Kilo-Kugelstoßen ließen DENNER jeweils Meisterschafts-Bronze-Rang drei besetzen. Mit 36,00 Metern im 200-Gramm-Schlagballwurf und 3,78 Metern im Zonen-Weitsprung platzierte sich der Dreizehnjährige auf dem Meisterschafts-Finalrang sieben und dem Meisterschafts-Rang neun.

- Jan DENNER mit drei Bestleistungen bei der älteren U-14/M-12-Jugend -

Jan DENNER, der vom Geburtsjahr her der U-12/M-11-Kind-Wettkampfklasse angehört, startete in der ein Jahr älteren U-14/M-12-Jugendklasse. Im 200-Gramm-Schlagballwurf belegte DENNNER mit der persönlichen Bestleistung von 25,00 Metern Meisterschafts-Finalrang sechs. Im 75-Meter-Lauf besetzte der Elfjährige mit der persönlichen Bestleistung von 13,13 Sekunden Meisterschafts-Rang zehn und im Zonen-Weitsprung mit 2,78 Metern Meisterschafts-Rang zwölf.

- Sophie SPEICHER mit vier persönlichen Bestleistungen, einem Meistertitel und einer Vizemeisterschaft -

Die U-14/W-12-Jugendliche Sophie SPEICHER freute sich über vier persönliche Bestleistungen. Im 200-Gramm-Schlagballwrf sicherte sich SPEICHER mit 26,50 Metern den Kreis-Meistertitel. Mit 5,26 Metern holte sich die Zwölfjährige die Kreis-Vizemeisterschaft im 3-Kilo-Kugelstoßen. 1,10 Meter im Hochsprung bedeuteten Meisterschafts-Finalrang sechs, 3,63 Meter im Zonen-Weitsprung Meisterschafts-Finalrang acht.

- Timo BALDES mit drei persönlichen Bestleistungen, einem Meistertitel und einer Vizemeisterschaft -

In der U-12/M-11-Kind-Wettkampfklasse holte sich der diesjährige M-11-Crosslauf-Kreismeister von Lebach Timo BALDES nach einem hart erkämpften langen Finish in 3:07,10 Minuten den Kreis-Meistertitel im 800-Meter-Lauf. Kreis-Vizemeister wurde BALDES mit der persönlichen Bestleistung von 32,00 Metern im 80-Gramm-Schlagballwurf. Die persönliche Bestleistung von 1,14 Metern ließen ihn Meisterschafts-Bronzerang drei im Hochsprung besetzen. Meisterschafts-Finalrang fünf holte sich Timo BALDES mit der persönlichen Bestleistung von 3,60 Metern im Zonen-Weitsprung.

- Lilly STEIN mit drei persönlichen Bestleistungen und einem Meistertitel -

In der U-12/W-10-Kind-Wettkampfklasse sicherte sich Lilly STEIN mit der persönlichen Bestleistung von 19,50 Metern den Kreis-Meistertitel im 80-Gramm-Schlagballwurf. Meisterschafts-Finalränge sechs und sieben gab es für STEIN im 50-Meter-Sprint mit der persönlichen Bestleistung von 9,62 Sekunden und im Zonen-Weitsprung mit der persönlichen Bestleistung von 3,22 Metern.

 

Fünf Meisterschaftsmedaillen in Langwürfen

Saarlouis (22.04.). Elena ANSCHÜTZ, Jannik MÜLLER und Tom SPENGLER belegten bei den Langwurf-Meisterschaften im Diskus- und Hammerwurf des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern bei fünf Wettkampf-Starts mit zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze fünf Meisterschafts-Medaillenränge.

Die U-16/W-14-Jugendliche Elena ANSCHÜTZ gewann mit der persönlichen Bestleistung von 18,70 Metern den 3-Kilo-Hammwurf und wurde damit Kreis-Meisterin ihrer Wettkampfklasse. Im 1-Kilo-Diskuswurf besetzte ANSCHÜTZ mit 18,56 Metern Meisterschaftsrang zwei, der die Kreis-Vizemeisterschaft in der gleichen Wettkampfklasse bedeutete.

Seinen ersten diesjährigen Freiluft-Wettkampf bestritt U-23-Athlet Jannic MÜLLER. Mit der persönlichen Bestleistung und dem neuen Club-Rekord von 38,34 Metern gewann MÜLLER den 7,26-Kilo-Hammerwurf und holte sich damit den Kreis-Meistertitel in der Männerklasse. Rang drei und damit Meisterschaftsbronze gab es für den Einundzwanzigjährigen mit der persönlichen Bestleistung von 31,07 Metern im 2-Kilo-Diskuswurf der Männer.

Mit 33,73 Metern näherte sich der Gleichaltrige Tom SPENGLER im 2-Kilo-Diskuswurf bis auf dreiundachtzig Zentimeter seiner vor acht Tagen in Dillingen-Diefflen erzielten persönlichen Bestleistung von 34,56 Metern und holte als Kreis-Vizemeister bei den Männern Diskus-Meisterschaftssilber.

 

 

Spengler, Tomm und Anschütz mit je zwei persönlichen Bestleistungen

Dillingen-Diefflen (14.04.). Den zweiten diesjährigen Leichtathletik-Werfertag im Saarland nutzten Tom SPENGLER, Niclas TOMM und Elena ANSCHÜTZ nach dem Werfer- und Springertag vor acht Tagen in Merzig, um in Wurf- und Stoßdisziplinen weitere persönliche Bestleistungen anzustreben. Dies gelang ihnen beim nationalen Werfertag des AC Diefflen auf dem Sportplatz Babelsberg bei neun verschiedenen Wettbewerbs-Teilnahmen sechsmal.

- Tom SPENGLER mit persönlichen Bestleistungen im Speerwurf und Kugelstoß -

Im 2-Kilo-Diskuswurf steigerte Tom SPENGLER seine persönliche Bestleistung auf 34,56 Meter und belegte damit Wettbewerbs-Rang zwei. Eine weitere persönliche Bestmarke schaffte der U-23-Athlet im 7,26-Kilo-Kugelstoß mit 10,81 Metern und besetzte damit Wettbewerbs-Rang vier. Nahe an seine persönliche Bestleistung von 47,48 Metern im 800-Gramm-Sperrwurf warf sich Mehrkämpfer SPENGLER mit 46,55 Metern und belegte damit Wettbewerbs-Rang eins.

- Niclas TOMM mit persönlichen Bestleistungen im Kugelstoß und Diskuswurf -

Eine Steigerung seiner persönlichen Bestleistung im 4-Kilo-Kugelstoß um über einen Meter schaffte der U-16/M-14-Jugendliche Niclas TOMM und belegte mit 8,97 Metern Wettbewerbs-Rang vier. Eine zweite persönliche Bestleistung erzielte TOMM mit dem Diskus. Die ein Kilogramm schwere Wurfscheibe schleuderte der LACler auf 25,02 Meter und belegte in diesem Wettbewerb ebenfalls Rang vier. Den 600-Gramm-Speer warf der Vierzehnjährige 25,95 Meter weit und wurde damit Wettbewerbs-Fünfter.

- Elena ANSCHÜTZ mit persönlichen Bestleistungen im Diskus- und Speerwurf -

Persönliche Bestleistung schaffte Elena ANSCHÜTZ im 1-Kilo-Diskuswurf der U-16/W-14-Jugend. Mit 21,05 Metern erzielte die LAClerin die beste Wettbewerbs-Weite und belegte damit Rang eins. Die zweite persönliche Bestmarke stellte ANSCHÜTZ im 500-Gramm-Speerwurf mit 26,80 Metern auf und besetzte damit Wettbewerbs-Rang drei. Im 3-Kilo-Kugelstoß näherte sich die dreizehnjährige “Vierzehnjährige“ bis auf sieben Zentimeter ihrer persönlichen Bestleistung von 7,93 Metern, die sie samstags zuvor in Merzig aufgestellt hatte, und wurde mit 7,86 Metern auch in dieser Disziplin Wettbewerbs-Dritte.

 

 

Niclas Tomm knackt Weitsprung-Quali-Norm für süddeutsche Meisterschaften

Merzig (07.04.). Sportlich gelungene Einstiege in die neue Leichtathletik-Freiluft-Saison 2018 schafften am Samstag vor Weißen Sonntag die U-16/W-14-Jugendliche Elena ANSCHÜTZ, der U-16/M-14-Jugedliche Niclas TOMM und der U-23-Leichtathlet Tom SPENGLER. Sage und schreibe sieben persönliche Bestleistungen erzielten die drei Elmer LACler auf der Vollkunststoffanlage des Sportplatzes Am Blätterborn beim dortigen Werfer- und Springertag des LV Merzig.

- Elena ANSCHÜTZ schafft Kugelstoß- und Speerwurf-Bestleistungen -

Sowohl im 3-Kilo-Kugelstoß als auch im 500-Gramm-Speerwurf wartete Elena ANSCHÜTZ mit persönlichen Bestleistungen auf und belegte damit bei den W-14-Jugendlichen jeweils dritte Wettbewerbsränge, dies mit 7,93 Metern im Kugelstoß und mit 24,08 Metern im Speerwurf. ANSCHÜTZens Speerwurfweite von 24,08 Metern bedeutete zudem in der U-16/W-14-Meisterschaftswertung des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern Wettbewerbsrang zwei und damit die Kreis-Vizemeisterschaft 2018.

- Niclas TOMM gelingt “Riesen“-Weitsprungsatz -

Mit drei persönlichen Bestleistungen beschloss Niclas TOMM seine ersten diesjährigen Freiluft-Wettkämpfe.

Herausragend war TOMMs bei 1,0 m/s Gegenwind erzielte persönliche Weitsprung-Bestleistung von 5,41 Metern, die ihm Rang eins bescherte und mit der er die Teilnahme-Qualifikationsleistung von 5,40 Metern für die süddeutschen U-16-Leichtathletik-Meisterschaften am 04. und 05. August 2018 in Walldorf übertraf.

Mit zwei weiteren persönlichen Bestleistungen von 7,64 Metern im 4-Kilo-Kugelstoß und von 30,42 Metern im 600-Gramm-Speerwurf besetzte der 14-jährige Elmer LACler jeweils zweite Wettbewerbsränge, von denen die Speerwurfweite in der Meisterschaftswertung des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern die Vizemeisterschaft 2018 in der U-16/M-14-Jugendklasse bedeutete.

- Tom SPENGLER mit drei starken Auftritten -

In für ihn bemerkenswerter Frühform präsentierte sich in der Männerklasse der U-23-Athlet Tom SPENGLER.

Mit 6,34 Meter, bei 1,4 m/s Gegenwind erzielt, entschied der saarländische U-20-Zehnkampf-Landesmeister der Jahre 2015 und 2016, der im Rahmen seiner Berufsausbildung gerade eine zweieinhalbwöchige harte theoretische und praktische Prüfungsphase sehr erfolgreich hinter sich gebracht hatte, den Weitsprung für sich und kam damit bis auf dreißig Zentimeter an seine persönliche Bestleistung von 6,64 Metern aus dem Jahr 2015 heran.

Die persönliche Bestleistung mit der 7,26-Kilo-Kugel von 10,60 Metern, im Freien damit erstmals über der 10-Meter-Marke, und die persönliche Bestleistung mit dem 800-Gramm-Speer von 47,48 Metern, damit erstmals sehr nahe an der 50-Meter-Marke, ließen SPENGLER jeweils dritte Wettbewerbsplätze einnehmen, wobei die Speerwurfweite dem LACler aus Elm in der Meisterschaftswertung des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern Meisterschaftsrang drei und damit Meisterschafts-Bronze einbrachte.   

 


 

 

 

Crosslauf-Sieg für Timo Baldes

Schmelz (25.02.). Bei der 41. Auflage des alljährlichen Schmelzer Crosslaufes des LC Schmelz am Sportplatz “In der Heide“ mit diesmal integrierten Crosslauf-Landes-Meisterschaften des Saarländischen Leichtathletik-Bundes (SLB) für alle Jugend-, Aktiven- und Senioren-Wettkampfklassen landete Timo BALDES im Crosslauf-Landes-Meisterschafts-Vorprogramm der U-10- und U-12-Kinder-Wettkampfklassen einen weiteren Crosslauf-Sieg.

Timo BALDES, der sich vor vier Wochen den Crosslauf-Meistertitel des SLB-Kreises Saarlouis/Merzig-Wadern bei den U12/M-11-Kindern gesichert hatte, gewann auch in Schmelz den Crosslauf derselben Wettkampfklasse. Für die Bewältigung der 1.650-Meter-Laufstrecke ermittelte die Zeitmessung für BALDES in Schmelz allerdings einen wesentlich größeren Zeitbedarf, da die Kinder-Crossläufer nicht auf der vom Veranstalter für sie vorgesehenen Laufstrecke blieben, sondern fälschlicherweise einen anderen, wesentlichen längeren Streckenverlauf in Angriff nahmen. Daraus resultiert auch Timo BALDES’ Schmelzer Siegeszeit von 10:51 Minuten, die, bei fast gleicher Streckenlänge wie in Lebach, über drei Minuten über der Lebacher Siegeszeit von 7:30 Minuten lag.

 

 

Sämtliche Leichtathletik-Landes-Rekorde des LAC Elm haben weiterhin Bestand

Elm (17.02.). Der Saarländische Leichtathletik-Bund (SLB) erfasst, führt und dokumentiert saarländische Freiluft-Landes-Rekorde in vier männlichen (U-16-, U-18-, U-20-Jugend- und Männer-Klasse) und in vier weiblichen (U-16-, U-18-, U-20-Jugend- und Frauen-Klasse) sowie saarländische Hallen-Landes-Rekorde in zwei männlichen (U-20-Jugend- und Männer-Klasse) und zwei weiblichen (U-20-Jugend- und Frauen-Klasse) Wettkampf-Klassen. Die aktuell gültigen saarländischen Landes-Freiluft- und Landes-Hallen-Rekorde sind zum Beispiel in den Rekordlisten auf den Seiten einundvierzig bis dreiundsechzig der saarländischen SLB-Landes-Bestenliste 2017 aufgelistet.

Mit Saisonschluss 2017 sind die nachfolgenden, bereits bestehenden acht Club-Rekorde des LAC 1992 Elm – sechs Freiluft- und zwei Hallen-Rekorde –  weiterhin aktuelle und damit gültige Landes-Rekorde für den Geltungsbereich des Saarländischen Leichtathletik-Bundes. Saarländische Rekordhalter vom LAC Elm sind Lars ALBERT, Stefanie HESSLER (heute: Dr. Stefanie HESSLER) und Larissa KETTENIS (heute: Professor Dr. Larissa KETTENIS).

 

- Die acht saarländischen LAC-Landes-Rekorde und ihre Rekordinhaber -

LANDES-REKORDE und LANDES-REKORDINHABERIN des LAC Elm bei der weiblichen U-16-Jugend

Rekord Nummer 1:

74,00 Meter im 200-Gramm-Schlagballwurf; Rekordinhaberin: Stefanie HESSLER; aufgestellt am 12.07.1998 in Hannover als Deutsche Meisterin der weiblichen U-16/W-15-Jugend der deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften 1998 im Blockwettkampf Lauf;

Rekord Nummer 2:

48,37 Meter im 600-Gramm-Speerwurf; Rekordinhaberin: Stefanie HESSLER; aufgestellt als U-16/W-15-Jugendliche am 25.07.1998 in Jablonec/CZE anlässlich des U-18-Länderkampfes Tschechien-Griechenland-Deutschland;

LANDES-REKORD und-LANDES-REKORDINHABERIN des LAC Elm bei der weiblichen U-18-Jugend

Rekord Nummer 3:

55,24 Sekunden im 400-Meter-Lauf; Rekordinhaberin: Larissa KETTENIS; aufgestellt als U-18-Jugendliche am 22.08.1999 in Homburg als Meisterschafts-Dritte der Frauenklasse der süddeutschen Meisterschaften 1999;

LANDES-REKORDE und LANDES-REKORDINHABER des LAC Elm bei der männlichen U-20-Jugend

Rekord Nummer 4:

4.001 Punkte im Fünfkampf (100-Meter-Lauf – 11.40 Sekunden, Weitsprung – 7,03 Meter, 6,25-Kilo-Kugelstoßen (statt 6,00-Kilo-Kugelstoßen) – 16,45 Meter, Hochsprung – 1,96 Meter, 400-Meter-Lauf – 51.20 Sekunden); Rekordinhaber: Lars ALBERT; aufgestellt am 25.08.2001 in Vaterstetten anlässlich der deutschen U-20-Jugend-Mehrkampf-Meisterschaften 2001;

Rekord Nummer 5:

7.847 Punkte im Zehnkampf (erster Tag: 100-Meter-Lauf – 11,40 Sekunden, Weitsprung – 7,03 Meter, 6,25-Kilo-Kugelstoßen (statt 6,00-Kilo-Kugelstoßen) – 16,45 Meter, Hochsprung – 1,96 Meter, 400-Meter-Lauf – 51,20 Sekunden/ zweiter Tag: 110-Meter-Hürdenlauf – 14,90 Sekunden, 1,75-Kilo-Diskuswurf – 47,00 Meter, Stabhochsprung- 4,70 Meter, 800-Gramm-Speerwurf – 55,52 Meter, 1.500-Meter-Lauf – 4:39,03 Minuten); Rekordinhaber: Lars ALBERT; aufgestellt am 25./26.08.2001 in Vaterstetten als Deutscher Jugendmeister der deutschen U-20-Jugend-Mehrkampf-Meisterschaften 2001;

Rekord Nummer 6:

5.345 Punkte im Hallen-Siebenkampf mit Männer-Bedingungen (erster Tag: 60-Meter-Lauf – 7,45 Sekunden, Weitsprung – 6,75 Meter, 7,26-Kilo-Kugelstoßen (Männergerät) – 14,20 Meter, Hochsprung – 1,93 Meter/ zweiter Tag: 60-Meter-Hürdenlauf (Männerhürden) – 8,71 Sekunden, Stabhochsprung – 4,70 Meter, 1.000-Meter-Lauf – 2:49,77 Minuten); Rekordinhaber: Lars ALBERT; aufgestellt am 10./11.02.2011 in Frankfurt/Kalbach;

LANDES-REKORD und LANDES-REKORDINHABERIN des LAC Elm bei der weiblichen U-20-Jugend – 

Rekord Nummer 7:

54,99 Sekunden im Hallen-400-Meter-Lauf; Rekordinhaberin: Larissa  KETTENIS; aufgestellt am 17.02.2001 in Neubrandenburg im 400-Meter-Zeitvorlauf als spätere (18.02.2001) Deutsche Jugend-Hallen-Meisterin der deutschen U-20-Jugend-Hallen-Meisterschaften 2001;

LANDES-REKORD und LANDES-REKORDINHABER des LAC Elm bei den Männern

Rekord Nummer 8:

3.832 Punkte im Internationalen Fünfkampf (Weitsprung – 7,07 Meter, 800-Gramm-Speerwurf – 65,33 Meter, 200-Meter-Lauf – 23,04 Sekunden, 2-Kilo-Diskuswurf – 46,86 Meter, 1.500-Meter-Lauf – 4:53,59 Minuten); Rekordinhaber: Lars ALBERT; aufgestellt am 16.09.2006 in Püttlingen;

 

 

Zeige 1 - 25 von 238 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 25
von 10